Generic filters
Exact matches only

Studie: Nachhaltigkeit braucht intelligente Finanzierungsformen

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Lucas Möllers

Studie: Nachhaltigkeit braucht intelligente Finanzierungsformen
Das Ziel der Nachhaltigkeit erfordert sinnvolle Investitionen. (Quelle: Siemens)

Eine neue Insight-Studie von Siemens Financial Services (SFS) – befasst sich mit den Herausforderungen, die Unternehmen des produzierenden Gewerbes zu meistern haben, wenn sie aktiv in Nachhaltigkeit investieren möchten. Es besteht ein breiter Konsens darüber, dass nachhaltige Produktion nicht nur ein erstrebenswertes wirtschaftliches Ziel mit finanziellem und geschäftlichem Nutzen ist, sondern auch ethische Vorteile und Imagegewinne mit sich bringt.

Der Bericht skizziert eine Vielzahl von Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit, die Unternehmen einfach umsetzen können, um Kosten­einsparungen, höhere Produktivität, Wettbewerbsvorteile für die Marke und eine größere Versorgungssicherheit zu erzielen und gleichzeitig einen Beitrag zu Nachhaltigkeitszielen wie Dekarbonisierung und der Abfallreduzierung zu leisten. Dazu gehören:

  • Auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Design („Sustainability by design”)
  • Energieeffizienz
  • Wassereinsparung
  • Reduzierung des Rohstoffeinsatzes
  • Nachrüstung und Instandsetzung
  • Recycling und Wiederverwendung

Viele dieser Beispiele, vor allem die letzten zwei, weisen auf die wachsende Bedeutung der Kreislaufwirtschaft bei der Herstellung von Maschinen und Technologien hin. Anstatt ersetzt zu werden, kann Technologie nachgerüstet, aufgearbeitet, wiederverwendet und neu vermarktet werden.

Private Finanzierungen notwendig

Angesichts der erforderlichen Technologieinvestitionen sowie der derzeitigen Marktvolatilität und -unsicherheit argumentiert die Studie, dass Unternehmen auf spezialisierte private Finanzierungen angewiesen sind, um Fortschritte bei der Nachhaltigkeit zu erzielen.

Die Studie zeigt die vier wichtigsten Wege auf, wie intelligente, spezialisierte Finanzierungen Nachhaltigkeit fördern können. Diese sind:

  1. Investitionen in nachhaltige Technologien ermöglichen: Anpassung von flexiblen Finanzierungsrahmen an den erwarteten „Return on Investment“.
  2. Cashflow-Management verbessern: durch maßgeschneiderte Finanzierungspakete, die den Cashflow-Anforderungen des Unternehmens entsprechen.
  3. Den Umbau finanziell tragfähig gestalten: mit Vereinbarungen, die den finanziell belastenden Umbau der Produktionsumgebung „abfedert“.
  4. Anbieter nachhaltiger Technologien unterstützen – zum Nutzen ihrer Kunden: Integration intelligenter Finanzierungen in Angebotspakete, die Kunden Investitionen in die bestmöglichen nachhaltigen Lösungen erleichtern.

“Nachhaltigkeit hat für die Unternehmen nach wie vor oberste Priorität. Das gilt insbesondere angesichts der Volatilität der Märkte und der geopolitischen Lage, die zu einem Anstieg der Energie- und Rohstoffpreise führt”, kommentiert Klaus Meyer, Leiter des Commerical Finance Geschäfts in Deutschland von Siemens Financial Services. „Es zeigt sich immer mehr, dass spezialisierte Finanzierungslösungen eine wichtige Voraussetzung für Investitionen sind und die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die für die intelligente Transformation der Prozesse nötig sind.“