Suche
Generic filters
Exact matches only

Nucor-Yamato: Endabnahme für modernisierte Trägerstraße Nr. 2

Kategorien: |
Thema:
Autor: Redaktion

Nucor-Yamato: Endabnahme für modernisierte Trägerstraße Nr. 2
Neue dreigerüstige CCS®-Tandem-Reversieranordnung. Foto: SMS group

11.05.2021. Nucor-Yamato Steel Company (NYS), mit Sitz in Blytheville, Arkansas, USA, hat das Final Acceptance Certificate (FAC) für die erfolgreiche Modernisierung der schweren Trägerstraße Nr. 2 an die SMS group erteilt. Auf der Trägerstraße werden Breitflansch- und Doppel-T-Träger produziert. Ziel der Umbaumaßnahmen war es, die Marktposition von NYS im Baustahlsektor durch Erweiterung des Produktprogramms, Produktionserhöhung und für die Verarbeitung neuer hochfester Stahlsorten weiter auszubauen.

Modernisierung & Lieferumfang

Als Schwerpunkt der Modernisierung wurde die bestehende konventionelle Gerüstanordnung UR-E und UF durch eine kompakte dreigerüstige Tandem-Reversierstraße des Typs CCS® (Compact Cartridge Stand) 1500 ersetzt. Die neuen Gerüste zeichnen sich durch höhere Walzkraft, hydraulische Unterlastanstellung und vollautomatischen Programmschnellwechsel aus. Darüber hinaus können in den CCS-Walzgerüsten sowohl alte vorhandene Walzen und Lager aufgebraucht, als auch neue Walzen mit größeren Lagerdurchmessern eingesetzt werden. Das spart Walzenkosten und stellt einen wesentlichen Vorteil der CCS-Gerüstkonstruktion dar. So ist NYS in der Lage, schwerere Produkte herzustellen und das Produktportfolio zu erweitern. Ebenfalls zum Lieferumfang gehören Walzenwerkstattausrüstungen sowie die neue Automatisierung für eine Prozesssteuerung in Echtzeit.

Darüber hinaus wurde zur Steigerung der Flexibilität im Walzprozess eine hydraulische Anstellung der Unterwalze für das Breakdown-Gerüst geliefert. Diese ermöglicht das Anstellen der Unterwalze von Stich zu Stich, dient zur Walzkraftmessung sowie als Überlastschutz und als Walzenlöseeinrichtung. Weiterhin zählt eine verstärkte Axialhalteklappe für das Breakdown-Gerüst, die das spielfreie axiale Klemmen der Einbaustücke ermöglicht, zum Lieferumfang.

Plug & Work-Integrationstest

Das Umbaukonzept wurde bereits vor Vertragsunterschrift detailliert erarbeitet. Im SMS group-Testcenter in Mönchengladbach, Deutschland, wurde mittels Plug & Work-Integrationstest die zu liefernde Soft- und Hardware getestet und voroptimiert. So konnte der Inbetriebnahme-Aufwand auf der Baustelle reduziert und eine zügige Hochlaufkurve der Produktion realisiert werden.

„Der Hauptstillstand für den Umbau mit Abriss der alten Gerüste war mit 16 Tagen knapp bemessen und wurde minutiös eingehalten. Das SMS-Team stand uns während der gesamten Projektabwicklung zur Seite“, so Jim Shelton, Roll Mill Manager von Nucor-Yamato Steel. „Wir sind zuversichtlich, dass wir uns mit dieser Umbaumaßnahme einen entscheidenden Marktvorteil schaffen.“

Schneller Hochlauf der Anlage

Das konnte trotz der Einschränkungen bedingt durch die Covid-19-Pandemie dank der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen NYS und SMS group im Zeitplan und mit einem schnellen Hochlauf der Anlage realisiert werden.

NYS betreibt noch eine Mittelstahlstraße am gleichen Standort, die bereits 2014 von SMS modernisiert wurde. Die beiden Walzstraßen verfügen über eine Gesamtkapazität von 2,4 Mio. t/a Fertigprodukte.

 

(Quelle: SMS group)