Suche
Generic filters
Exact matches only

HYBRIT: SSAB liefert ersten fossilfreien Stahl

Kategorien: | |
Themen: | | | |
Autor: Redaktion

HYBRIT: SSAB liefert ersten fossilfreien Stahl
v.l.: Ibrahim Baylan, schwedischer Minister für Handel und Industrie, Martin Lindqvist, Präsident und CEO von SSAB, Jan Moström, Präsident und CEO von LKAB, und Anna Borg, Präsidentin und CEO von Vattenfall. Foto: Vattenfall

19.08.2021. Der schwedische Stahlerzeuger SSAB hat den ersten fossilfreien Stahl der Welt hergestellt und bereits an seinen Kunden geliefert. Diese Testlieferung ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer vollständigen Wertschöpfungskette für fossilfreien Stahl und ein Meilenstein für die Zusammenarbeit beim Projekt HYBRIT zwischen SSAB, LKAB und Vattenfall.

Wasserstoff anstelle von Kohle und Koks

Im Juli hat SSAB Oxelösund erfolgreich den ersten Stahl gewalzt, der mit der HYBRIT-Technik hergestellt wurde. Das heißt, dass er zu 100 % mit Wasserstoff anstelle von Kohle und Koks reduziert worden ist. Der Stahl wird nun an den ersten Kunden, die Volvo Group, geliefert.

„Wir freuen uns, dass unser gemeinsames Projekt erneut einen entscheidenden Schritt vorwärts gemacht hat, indem es SSAB die Produktion des ersten fossilfreien Stahls und die Lieferung an den Kunden ermöglicht hat“, erklärt Anna Borg, Präsidentin und CEO von Vattenfall. „Das beweist, wie Partnerschaften und Zusammenarbeit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung von Emissionen und der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Elektrifizierung leisten, was dazu beiträgt, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen.“

 

„Die Industrie, insbesondere die Stahlindustrie, erzeugt große Emissionsmengen, ist aber auch ein wichtiger Teil der Lösung. Um den Wandel voranzutreiben und der weltweit erste fossilfreie Wohlfahrtsstaat Sozialstaat zu werden, ist die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Universitäten und dem öffentlichen Sektor von entscheidender Bedeutung. Die Zusammenarbeit im Rahmen von HYBRIT treibt die Entwicklung der gesamten Branche voran und ist ein internationales Vorbild“, sagt Ibrahim Baylan, schwedischer Minister für Handel und Industrie.

 

„Der erste fossilfreie Stahl der Welt ist nicht nur ein großer Durchbruch für SSAB, sondern er beweist auch, dass Veränderungen möglich sind und die Klimaauswirkungen der globalen Stahlindustrie deutlich reduziert werden können. Wir hoffen, dass dies andere dazu inspirieren wird, das Tempo der Transformation zu beschleunigen“, sagt Martin Lindqvist, Präsident und CEO von SSAB.

 

„Dies ist ein Meilenstein und ein wichtiger Schritt beim Aufbau einer vollständig fossilfreien Wertschöpfungskette von der Grube bis zum fertigen Stahl“, ergänzt Jan Moström, Präsident und CEO von LKAB. „Gemeinsam haben wir gezeigt, dass dies möglich ist, und wir werden unseren Weg fortsetzen. Durch die Industrialisierung der HYBRIT-Technik und den Übergang zur Herstellung von Eisenschwamm im industriellen Maßstab ermöglichen wir die Transformation der Stahlindustrie. Das ist die größte Leistung, die wir gemeinsam für die Umwelt erbringen können.“

HYBRIT

SSAB, LKAB und Vattenfall haben 2016 die bahnbrechende Technik der Eisenherstellung mit Wasserstoff (HYBRIT, Hydrogen Breakthrough Ironmaking Technology) entwickelt, um eine fossilfreie Eisen- und Stahlproduktion zu ermöglichen. Im Juni 2021 konnten die drei Unternehmen schließlich den ersten wasserstoffreduzierten Eisenschwamm präsentieren, der in der Pilotanlage Luleå produziert wurde. Aus diesem neuartigen Eisenschwamm wurde jetzt der erste Stahl hergestellt, der auf dieser bahnbrechenden Technik basiert.

Ziel ist es, ab 2026 den Markt mit fossilfreiem Stahl zu beliefern und die Nutzung der Technik im industriellen Maßstab zu demonstrieren. Dank der Technik wird SSAB die gesamten Kohlendioxidemissionen Schwedens um mindestens 10 % und Finnlands um 7 % reduzieren können.

 

(Quelle: Vattenfall)