Suche
Generic filters
Exact matches only

Klöckner & Co startet neue Marke Nexigen® und liefert ersten grünen Stahl an Mercedes-Benz

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Sarah Holtkamp

Klöckner & Co startet neue Marke Nexigen® und liefert ersten grünen Stahl an Mercedes-Benz
Präsentation der neuen Marke Nexigen® mit CEO Guido Kerkhoff (Mitte), Becker Stahl-Service CEO Francois-David Martino (links), CEO EU-Europa Bernard Weiß (rechts) sowie den beiden Becker-Mitarbeitern Kathrin Petzelt und Mike Zobiegala (Quelle Klöckner)

Klöckner & Co hat die neue Marke „Nexigen®“ gestartet. Damit bündelt das Unternehmen das Angebot aller nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen. Unter dem Dach von Nexigen® bietet das Unternehmen ab sofort transparente, CO2-reduzierte Lösungen in den Bereichen Werkstoffe, Anarbeitung und Logistik an. Damit erleichtert Klöckner & Co seinen Kunden die verlässliche Beschaffung grüner Stahl- und Metallprodukte und ermöglicht ihnen die vollständige Transparenz über deren CO2-Fußabdruck – von der Rohstoffgewinnung bis zur Produktion. In Verbindung mit einem umfassenden Angebot an Logistik- und Zirkularitätslösungen sowie Sustainable Advisory Services unterstützt Klöckner & Co seine Kunden so beim Aufbau nachhaltiger Lieferketten. Zum Start der Marke hat Klöckner & Cos Tochtergesellschaft Becker Stahl-Service das erste Coil aus grünem Stahl an den langjährigen Kunden, die Mercedes-Benz AG übergeben.

Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE:

„Mit dem Start von Nexigen® unterstreichen wir unsere Ambition als Pionier einer nachhaltigen Stahlindustrie und gehen damit den nächsten Schritt. Unsere Kunden fragen nachhaltige Lösungen rund um Stahl verstärkt nach. Nexigen® ermöglicht es ihnen, einfach und verlässlich grüne Stahl- und Metallprodukte zu beziehen. Mit zusätzlichen Beratungsangeboten helfen wir zudem dabei, ihre Lieferketten effektiv nachhaltiger zu gestalten und ihre Fortschritte bei der Dekarbonisierung sichtbar zu machen. Das ist in unserer Industrie einzigartig. Wir freuen uns sehr, unserem langjährigen Partner Mercedes-Benz den ersten grünen Stahl übergeben zu haben und das Unternehmen bei der Erreichung seiner Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen.“

Neue Marke zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie

Mit Nexigen® geht Klöckner & Co einen wichtigen nächsten Schritt bei der Umsetzung seiner Unternehmensstrategie „Klöckner & Co 2025: Leveraging Strengths“. Hier steht Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber an zentraler Stelle. Ab sofort können sich Kunden auf den Websites der Konzerngesellschaften über die Marke Nexigen® informieren. Die von Klöckner & Co entwickelte Metrik zur Kategorisierung von grünem Stahl dient dabei als Orientierung. Sie schafft Transparenz zur Bestimmung des CO2-Fußabdrucks von Endprodukten der Kunden. Daneben bietet Klöckner & Co mit Nexigen® zusätzlich zu grünen Produkten nachhaltige Logistiklösungen, Zirkularitätslösungen sowie Sustainable Advisory Services. Im Rahmen der Markteinführung investiert Klöckner & Co auch in die Weiterbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen hat bereits 700 Vertriebsmitarbeitende für die Beratung zu und den Verkauf von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen geschult. Während die neue Marke zunächst in EU-Europa ausgerollt wird, können auch Kunden in den USA, der Schweiz und Großbritannien bereits im laufenden Jahr erste Mengen grünen Stahl über Klöckner & Co und seine Konzerngesellschaften beziehen.

Auslieferung des ersten Grünstahl-Coils an die Mercedes-Benz AG

Die ersten Mengen an grünem Stahl unter der Marke Nexigen® konnte sich die Mercedes-Benz AG sichern. Beim Besuch eines Verwaltungsstandorts der Mercedes-Benz AG haben Unternehmensvertreter von Becker Stahl-Service das erste Coil symbolisch an das Einkaufsteam der Mercedes-Benz AG übergeben. Bei dem rund 20 Tonnen schweren Coil handelt es sich um stark CO2-reduzierten Stahl. In der Klöckner & Co-eigenen Metrik für grünen Stahl entspricht er der Kategorie „Pro“. Je Tonne Stahl lagen die Emissionen von der Rohstoffgewinnung bis zur Produktion bei unter 500 kg CO2. Das sind mehr als 80 % weniger als die durchschnittlich rund 2,5 Tonnen CO2 pro Tonne Stahl aus der Hochofenroute. Die Lieferung ging an das Mercedes-Benz Werk Kuppenheim. Mercedes-Benz plant im Rahmen seiner „Ambition 2039“ eine zunehmende Umstellung von konventionellem Stahl hin zu grünem Stahl bei der Rohstoffbeschaffung.

Jochen Forstner, Leiter Einkauf und Lieferantenqualität Mercedes-Benz Cars, Rohbau, Rohmaterial und Strategie:

„In unserem Transformationsprozess zur CO2-Neutralität‚ unserer Ambition 2039, beziehen wir bei Mercedes-Benz die gesamte Wertschöpfungskette ein – inklusive Partnern und Lieferanten. Dabei ist der Wandel der Stahlindustrie für die Dekarbonsierung unserer Produkte ganz entscheidend. Gemeinsam mit unseren Partnern verfolgen wir deshalb das Ziel einer grünen Stahllieferkette. Wir freuen uns, dass uns Klöckner & Co über Becker Stahl-Service als verlässlicher Lieferant den Zugang zu grünem Stahl ermöglicht und uns auf diesem Weg unterstützt.“