Suche
Generic filters
Exact matches only

Metalshub beschließt Partnerschaft mit LME

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Sarah Holtkamp

Metalshub beschließt Partnerschaft mit LME
Die Gründer von Metalshub, Dr. Sebastian Kreft und Dr. Frank Jackel (Foto: Jan Ladwig)

Metalshub ist die digitale Handels- und Preisdatenplattform für die Metallindustrie. Jetzt hat das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit der führenden Börse für Industriemetalle, der London Metal Exchange (LME), verkündet.

Zur Förderung nachhaltig produzierter Metalle

Im Rahmen der Partnerschaft wird Metalshub sein Produktportfolio um die an der LME gehandelten Industriemetalle Aluminium, Kupfer und Zink erweitern. Darüber hinaus werden Metalshub und die LME ihre Kräfte bündeln, um der Industrie eine Lösung zur Nachverfolgung anzubieten. Diese beinhaltet die CO2-Emissionen über die gesamte Metall Supply Chain. Der Wert von Materialien wird zunehmend durch ihren ökologischen Fußabdruck definiert. So gewinnt die Nachverfolgung von Materialien und ihren Analysezertifikaten (CoA) über die gesamte Lieferkette hinweg eine entscheidende Bedeutung. Es gilt den steigenden Dokumentationsanforderungen der Endverbraucher gerecht zu werden. Hier ist diese Verfolgung durch digitale Prozesse zu erleichtert.

Auf dem LME wurden im Jahr 2020 Geschäfte im Wert von $11,5 Billionen abgewickelt. Der LMEpassport ist ein zentrales digitales Register für die Speicherung elektronischer Analysezertifikate (CoAs) und Nachhaltigkeitsnachweise. Er ist der erste infrastrukturelle Schritt zur Verbesserung der Nachverfolgbarkeit von Nachhaltigkeitsaspekten entlang der Metall Supply Chain. In Verbindung mit den digitalen Transaktionsprozessen der Metalshub-Plattform bringt er so die relevanten Nachhaltigkeitsinformationen an den Punkt im Verkaufsprozess, wo schlussendlich die Kaufentscheidung getroffen wird.

Digitaler Nachweis des CO2-Fußabdrucks

“Wir teilen mit der LME gemeinsame Werte und eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Um die globale Erwärmung zu begrenzen und den Klimawandel zu bekämpfen, muss die Metallindustrie schnell dekarbonisiert werden. Diesen Weg kann keiner alleine beschreiten: Entlang der globalen Lieferketten müssen alle zusammenarbeiten, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen. Unsere Partnerschaft mit der LME ist ein mutiger Schritt zur Unterstützung der Branche, indem wir die digitale Infrastruktur für einen revisionssicheren digitalen Nachweis des CO2-Fußabdrucks von Metallprodukten bereitstellen”, betont Dr. Frank Jackel, Gründer von Metalshub.

Transparenz, Effizienz und leicht nachweisbare Einhaltung von Beschaffungsanforderungen

Robin Martin, Leiter Business Development der LME, kommentiert: “Wir freuen uns gemeinsam mit Metalshub unserer globalen Nutzerbasis digitale Services für Spot-Transaktionen anzubieten. Der Bedarf an physischem Metallhandel wird zunehmend durch digitale Lösungen gedeckt, die Vorteile wie Transparenz, Effizienz und leicht nachweisbare Einhaltung von Beschaffungsanforderungen bieten. Als globales Zentrum für Metalltermingeschäfte ist die LME gut positioniert, um das Produktportfolio von Metalshub zu erweitern und ihre Position im physischen Markt auszubauen.”