Suche
Generic filters
Exact matches only

Ressourcenschonung: Teichmann liefert Gebrauchtkran an DEW

Kategorien: |
Themen: | | | |
Autor: Redaktion

Ressourcenschonung: Teichmann liefert Gebrauchtkran an DEW
Ressourcenschonender Gebrauchtkran für DEW in Witten.

02.09.2021. Teichmann Krane hat an den Stahlhersteller Deutsche Edelstahlwerke (DEW) einen nachhaltig und ressourcenschonend produzierten gebrauchten und generalüberholten Portalkran geliefert. Er verfügt über eine Traglast von 20 t und eine Spannweite von 41 m.

Im Zuge des Herstellungsprozesses wurden vorhandene Stahlbauteile nach einer Generalüberholung wiederverwendet und kundenspezifisch neu zusammengefügt.

Gebrauchtkran für eine nachhaltige Stahlproduktion

DEW entschied sich bewusst für einen generalüberholten Gebrauchtkran von Teichmann Krane und keinen Neukran. Schließlich spielt Nachhaltigkeit für das Unternehmen eine übergeordnete Rolle. Am Standort in Witten wird „Green Steel“ hergestellt, der durch ressourcenschonende und nachhaltige Produktionsverfahren und -anlagen gekennzeichnet ist. Aus recyceltem Schrott werden wiederverwertbare Stahlprodukte im Elektrostahlverfahren mittels Elektrolichtbogenofen hergestellt. Durch die bewusste Nutzung von erneuerbaren Energien im Produktionsprozess werden CO2-Emissionen deutlich reduziert.

Transport von Stahlblöcken mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 m/min

Der generalüberholte Portalkran wird am DEW-Standort in Witten zukünftig Stahlblöcke aus Block- und Strangguss mittels einer speziellen Greifzange umschlagen. Hier kann der Kran zukünftig Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 80 m/min erreichen.

Der Kran hat eine Zweischienenlaufkatze mit motorisch drehbarer Unterflasche und kann ebenfalls mit einer Arbeitsgeschwindigkeit von 80 m/min betrieben werden.

Rückspeisefähige Umrichter für einen energiebewussten Betrieb

Für einen besonders energiebewussten Betrieb ist der Kran mit rückspeisefähigen Umrichtern ausgestattet, die die Bremsenergie des Krans ins Netz zurückführen. Somit wird die Bremsenergie nicht in Form von thermischer Energie freigesetzt und geht nicht verloren.

Darüber hinaus ist der Kran inkl. Krankabine und Schalthaus mit einem hellen Deckanstrich versehen, um ein übermäßiges Aufheizen des Krans zu verhindern und den Energieverbrauch für Klimatisierung von Schalthaus und anderen temperaturempfindlichen Teilen zu reduzieren.

Das YouTube-Projektvideo sehen Sie hier.

 

(Quelle: Teichmann Krane)