Generic filters
Exact matches only

thyssenkrupp Materials Processing Europe stellt mpe edi deluxe vor

Kategorie:
Themen: |
Autor: Sarah Gottschalk

thyssenkrupp Materials Processing Europe stellt mpe edi deluxe vor
(Quelle: thyssenkrupp Materials Services)

Zeitersparnis und die Reduzierung von Fehlerquoten in den Produktionsabläufen sowie Geschäftsprozessen: Aspekte, die für Kunden bei den sich dynamisch ändernden Rahmenbedingungen immer wichtiger werden. Schneller und kompakter Informationsaustausch ist wesentlich für den reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen und spart gleichermaßen Ressourcen an anderen Stellen ein. So hat der Service-Center Spezialist thyssenkrupp Materials Processing Europe den Datenaustausch mit seinen Kunden via edi optimiert und um einige Funktionalitäten erweitert. Mit mpe edi deluxe haben Kunden die Möglichkeit, die Prüfdaten ihres Materials und Papier- oder PDF Zertifikate in ihr individuelles ERP-System übertragen und speichern zu lassen – und das ganz automatisch.

„Wir sind somit in der Lage, den Datenaustausch zwischen Lieferanten und Kunden stark zu vereinfachen. Durch den Wegfall manueller Arbeitsschritte minimiert sich zudem die Fehlerrate“, so Sandro Freudenberg, Vertriebsleiter am Standort Stuttgart bei thyssenkrupp Materials Processing Europe.

Aufgrund der automatisierten Abläufe entsteht eine hohe Zeitersparnis und Personalressourcen können effektiver eingesetzt werden. Die Kunden profitieren ebenfalls von der Minimierung der Kosten einer Reklamation, da Informationen über die Herstellung der Produkte im System gespeichert sind. Dadurch kann der Lagerbestand des Kunden besser selektiert und sortiert werden. Darüber hinaus bestehen Weiterentwicklungsmöglichkeiten bis hin zur Einführung von Prüfmechanismen wie beispielsweise ein Soll-Ist-Vergleich von Materialeigenschaften.

Nachhaltigkeit als wesentlicher Bestandteil aller Geschäftsaktivitäten

Nachhaltiges Handeln ist ein essentieller Faktor in allen Aktivitäten von thyssenkrupp Materials Processing Europe. Die Dachgesellschaft thyssenkrupp Materials Services hat sich im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie zum Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral zu agieren. Darüber hinaus will das Unternehmen auch seine Kunden auf diesem Weg begleiten und bietet grüne Produkte sowie Lösungen an, um die CO2-Emissionen in den Lieferketten zu reduzieren. Angebote wie mpe edi deluxe sind dafür ein wichtiger Bestandteil. Neben der stetig wachsenden Digitalisierung leistet thyssenkrupp Materials Processing Europe auch mit weiteren Projekten einen Beitrag zum Umweltschutz: Dazu zählen das Angebot eines Paletten-Retouren-Systems und der Einsatz von robusten Kunststoffpaletten zur Wiederverwertung, um einen schonenderen Umgang mit dem knappen Rohstoff Holz zu ermöglichen. Zudem können Kunden Recycling-Services im Rahmen ihrer Schrottentsorgung in Anspruch nehmen. So werden überschüssige Materialien zur Wiedereinschmelzung gebündelt und dem Wertstoffkreislauf strukturiert wieder zugeführt.