Suche
Generic filters
Exact matches only

voestalpine erneuert Leitsystem im Stahlwerk LD3 in Linz

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Lucas Möllers

voestalpine erneuert Leitsystem im Stahlwerk LD3 in Linz
Die erste Phase der Modernisierung des kompletten Leitsystems vom Stahlwerk LD3 der voestalpine Stahl in Linz ging erfolgreich in Betrieb. (Quelle: Primetals Technologies)

Die voestalpine Stahl GmbH hat den ersten Teil der kompletten Modernisierung des Leitsystems von Primetals Technologies im Stahlwerk LD3 in Linz, Österreich, in Betrieb genommen. In der ersten Phase wurden die Steuerungen der drei Konverterlinien aktualisiert. Vor der Inbetriebnahme wurde die neue Lösung erfolgreich mit einem „Digital Twin“ des Systems getestet. Die Übernahme bestehender Softwarebibliotheken erspart umfangreiche Funktionstests und vermeidet lange Stillstände. Die Aktualisierung des gesamten Leitsystems soll die Investitionssicherheit für das Stahlwerk und die Verfügbarkeit der Prozessautomatisierung verbessern. Das gesamte Projekt wird bis Ende 2022 in 16 Phasen abgewickelt und umfasst mehr als 100 einzelne Steuerungen.

Leitsystem kommt von Primetals Technologies

Die erste Phase des Modernisierungsprojekts umfasste die Steuerungen der drei Konverterlinien sowie den übergeordneten Konverterbereich. Die Hochrüstung der Steuerungen von der Sekundärmetallurgie, der Brammenbehandlungen und der Entstaubungsaggregate folgt in weiteren Phasen, die bis Ende 2022 abgeschlossen sein sollen. Bevor eine neue Steuerung in Betrieb geht, wird ein Systemtest mittels eines „Digital Twins“ durchgeführt, der eine digitale Test- und Simulationsumgebung mit allen Funktionen des Produktionssystems zur Verfügung stellt.

Das alte Leitsystem des Stahlwerks LD3 der voestalpine Stahl am Standort in Linz, Österreich, ist auf SIMATIC PCS 7 mit einer großen Anzahl an Softwarebibliotheken aufgebaut. Diese Prozesssteuerung ist eine der größten PCS-7-Installationen weltweit. Primetals Technologies übernimmt im Rahmen der Aktualisierung des gesamten Leitsystems die bestehenden Bibliotheken. Damit können in allen Aggregaten umfangreiche Tests wichtiger Funktionen eingespart und lange Anlagenstillstände vermieden werden.

Sicherheit und Verfügbarkeit verbessert

Die Aktualisierung bringt das in die Jahre gekommene Leitsystem auf den neuesten Stand. Die neue Prozesssteuerung sichert die Verfügbarkeit von elektronischen Ersatzteilen, verbessert die Betriebssicherheit der Steuerungen und sichert langfristig die Kompatibilität mit neuester Hard- und Software. Während des gesamten Projekts wird durch eine detaillierte Dokumentation sichergestellt, dass bestehende TÜV-Zertifikate des Leitsystems auch nach der Umstellung gültig sind.